Präsentation der Initiative „Löwen retten Leben“ durch eine Gruppe der Schulsanitäter der Beethovenschule

 

 

 

Am Dienstag den 26. April 2016 sind sechs Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter mit ihrer Lehrerin Frau Schmid nach Stuttgart zum Jahresempfang des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg gefahren.

http://loewen-retten-leben.de/

Jovin Bürchner, der Koordinator Schulsanitätsdienst für das Kultusministerium beim DRK-Landesverband Baden-Württemberg, hat die SchulsanitäterInnen der Beethovenschule um 15.00 Uhr an der Schule mit einem Kleinbus des Deutschen Roten Kreuzes abgeholt und allen ein „Löwen retten Leben“ T-Shirt überreicht. 

 

Nach einer zweistündigen Fahrt sind wir in Stuttgart Bad Canstatt im Kursaal angekommen. Dort wurden wir vom Präsidenten des Landesverbandes Herr Dr. Menz empfangen. Wir haben eine letzte Besprechung und einen Probedurchgang gemacht, und dann wurden wir an unsere Plätze gebracht. Alle waren schon sehr aufgeregt, denn der Saal füllte sich mit vielen Leuten. Nach der kurzen Powerpointpräsentation von Herrn Bürchner zur Landesinitiative "Löwen retten Leben"  kam der Einsatz der Schulsanitäter. Im Saal waren sechs Reanimationsübungspuppen verteilt, die von den Schulsanitätern versorgt und reanimiert wurden.

 

Im Anschluss daran haben die sechs Schulsanis das Konzept „Prüfen Rufen Drücken“ auf der Bühne noch einmal vorgeführt. Die erwachsenen Besucher waren sehr überrascht, wie gut Jugendliche die Reanimation beherrschen und durchführen können.

 

 

Als Dank bekamen wir eine Tafel Schokolade und wurden zu einem leckeren Abendessen vom Buffet eingeladen. Nachdem wir ein Gruppenfoto gemacht hatten sind wir wieder nach Singen zurück gefahren. Um 22 Uhr sind wir dann froh und müde an der Schule angekommen.


Hier noch einige interessante Seiten zum Thema:

www.loewen-retten-leben.de
www.loewen-retten-leben.de
www.schulsanitaetsdienst.com
www.schulsanitaetsdienst.com
www.drk-baden-wuerttemberg.de
www.drk-baden-wuerttemberg.de


Die Initiative – Löwen retten Leben

Warum

Viele der bisherigen Maßnahmen zum Thema „Reanimation bei plötzlichem Herzstillstand“ haben noch nicht zum erhofften Erfolg geführt. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland bei der Laienreanimationsrate immer noch hinterher. Wir glauben an „learning-by-doing“. Wir sind überzeugt davon, dass das „Tun“ die Handlungshemmungen aufhebt, eine lebensrettende Maßnahme bei plötzlichem Herzstillstand durchzuführen.

 

Die Überlebenswahrscheinlichkeit steigern durch die Integration von Wiederbelebung im Unterricht. Das ist das Ziel der Initiative LÖWEN RETTEN LEBEN.

 

Wie

Wir tun dies durch ein integriertes und strukturiertes Schulprogramm zur Wiederbelebung, ausgestattet mit abgestimmten Lehrmitteln (Videoinstruktionen, Lehrertrainings, Übungsmodelle), gefördert von der Initiative LÖWEN RETTEN LEBEN.

 

Somit gibt es keine Ausreden mehr, um das wichtigste im Leben nicht lernen zu müssen: Leben retten.

 



Die Rhein-Neckar Löwen unterstützen mit Löwenherz die Initiative "Löwen retten Leben" des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

(AUS: "Wecke den Löwen in Dir und tu es!". In: Löwen retten Leben. http://loewen-retten-leben.de/  (abgerufen am 05.05.2016).


Schüler als Lebensretter -  Wiederbelebung auf dem Stundenplan

ZDF-Beitrag - Servicemagazin, Deutschland "Volle Kanne" - 14.03.2016