Bildungspartnerschaft zwischen der Beethovenschule und der GF

Gießereiprojekt

 

 

 

Am Freitag, 19.10.2012 fand in unserer Schule das Gießereiprojekt statt.

+GF+ Singen

Schüler der 9. Klassen erfuhren dabei vieles über die Arbeitsweise eines Gießereimechanikers. Sie erstellten mit Hilfe von Auszubildenden der Georg Fischer Automobilguss GmbH Gürtelschnallen. Für vier Schüler unserer Schule geht nun das Projekt weiter, sie werden im November noch ein Praktikum direkt bei GF als Gießereimechaniker absolvieren.

 

T. Tücking

Lesen Sie hier den Bericht aus dem Wochenblatt vom 24.10.12.

Gießereiprojekt


Bildungspartnerschaften

Was sind Bildungspartnerschaften?

Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen

Land Baden-Württemberg schließt Vereinbarung mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft.

Um alle Schülerinnen und Schüler Baden-Württembergs optimal auf den Übergang in das Berufsleben vorzubereiten, ist es für die Partner aus Schule und Wirtschaft ein zentrales Anliegen, ihre Zusammenarbeit zu intensivieren. Schwerpunkt der gemeinsamen Bemühungen sind dabei der Ausbau und die Begleitung von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen. Jede allgemein bildende weiterführende Schule sollte mindestens eine betriebliche Partnerschaft aufbauen und pflegen. Die Kooperationen können auch mit einem Verbund mehrerer Unternehmen und mit berufsbildenden Institutionen eingegangen werden.

 

Die Schule kann dadurch ihre Arbeit auf die Anforderungen im Berufsleben stärker als bisher ausrichten, die Unternehmen können sich auf ihre künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen und dazu beitragen, Wissen über komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln. Vor diesem Hintergrund sind die Landesregierung, der baden-württembergische Industrie- und Handelskammertag, der baden-württembergische Handwerkstag sowie die Landesvereinigung baden-württembergischer Arbeitgeberverbände übereingekommen, eine Vereinbarung zum Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen zu schließen. Die Vereinbarung dient der weiteren Professionalisierung sowie dem Ausbau und der Verbreitung der Kooperationen in Baden-Württemberg.